Smartphone Fotos drucken – genügt die Qualität?

Die heutigen Smartphone haben angeblich fantastische Kameras eingebaut. Ob die Qualität wirklich überzeugt sieht man bekanntlich erst dann, wenn man seine Bilder ausdruckt oder entwickeln lässt, obschon letzteres nicht mehr wirklich entwickeln wie früher ist, sondern vielmehr ein “externes Drucken lassen”. Darum haben wir den Versuch gewagt ein Smartphone Bild auf dem Profidrucker CANON PIXMA PRO 10-S im Format A3 auszudrucken! Ob das Bild ausgedruckt das hält, was auf dem iPhone Display zu sehen ist?

Gedruckt wird das Bild auf einem Profi A3+ Drucker von Canon. Der PIXMA Pro 10-S verfügt über 10 Tintenpatronen und kann Farben extrem realistisch darstellen. Er genügt Profi-Fotografen aber auch ambitionierten Amateuren. Mit seinem Preis von knapp 700 Franken liefert er Ergebnisse wie sie Fotolabore kaum besser hin bekommen.

Entscheidend beim Drucken ist aber vor allem das entsprechende Papier. Wir haben uns bei unserem Versuch für ein Hahnemühle Papier Premium Papier entschieden. Die Papiere von Hahnemühle gehören zu den Besten wenn es ums Fine-Art Printing geht, haben aber auch ihren Preis. 25 Bögen A3+ Papier kosten schnell mal weit über 100 Franken!

Unser Ausgangsbild wurde auf einem iPhone X diesen Sommer erstellt. In Mittelschweden an einem der unzähligen Seen konnte bereits um 01:15 der Sonnenaufgang bestaunt werden. Das Bild wurde mit den Standard-Einstellungen erstellt und nicht weiter bearbeitet. Also die optimale Ausgangslage für einen “echten” Test zum Drucken.

Wir haben das Bild vom iPhone auf dem Mac übertragen, dort in der App “Photos” geöffnet und ohne das Bild weiter zu bearbeiten gedruckt. Beim Drucken auf den Canon PIXMA Drucker müssen anschliessend einige Einstellungen vorgenommen werden, so will der Drucker stets das eingesetzte Papier wissen, damit die Farbwiedergabe optimiert werden kann. Hahnemühle selber gibt auf Ihrer Website an, welche Einstellungen für das perfekte Druckergebnis eingestellt werden muss. Also auf der Website nachschauen, Druckertyp auswählen und Papiersorte wählen und das generierte PDF herunterladen und sehen welches Papier ausgewählt werden muss damit der Druck optimal wird – danach auf “Drucken” klicken und los gehts! Also eigentlich sehr einfach und der Drucker macht genau was er soll, er bedruckt das Papier mit unserem Foto und liefert das Ergebnis nach wenigen Minuten in beeindruckender Qualität. Wir sind begeistert!

Um noch etwas mehr aus dem Bild zu machen öffnen wir es nun in Photoshop und bringen noch ein paar Anpassungen an, Kontraste etwas verstärken und das ganze Bild noch etwas heller machen. Einen Rahmen um das Bild und dann nochmals drucken! Auch hier erwartet uns nach einigen Minuten ein perfektes Bild in der Grösse A3.

Der Ausdruck direkt von der App “Photos” von Apple aber auch aus Photoshop sind grossartig. Die Farben leuchten, es ist ein Genuss das dicke, 300gr schwere Papier in den Händen zu halten und auf das farbenfrohe Bild zu schauen. Es sind keine einzelne Pixel zu erkennen, die Grösse vom erstellten Bild auf dem iPhone ist also qualitativ so gut, dass selbst A3 Ausdrucke gelingen ohne bereits Pixel zu erkennen. Die Qualität der Farben ist denen auf dem Display vom iPhone ebenbürtig.

Fazit: Die Auflösung der Kameras in den heutigen Smartphones sind so hoch das selbst Ausdrucke im Format A3 problemlos gelingen. Dabei ist es oft nicht mal nötig die Bilder in einer Bildbearbeitungs-Software noch zu optimieren. Die Kameras bestechen durch einen sehr hohen Dynamikumfang das sowohl dunkle als auch helle Stellen im Bild optimal belichtet werden. Die Farben sind absolut perfekt. Wer die Bilder gerne selber ausdrucken will fährt mit den CANON PIXMA Modellen sehr gut. Papierhandling und Ergiebigkeit der Tintenpatronen sind auf sehr hohem Niveau, was bei EPSON Photodruckern nicht immer der Fall ist. Dort wird schon ab und zu mal das Papier nicht korrekt eingezogen und es kommt so zu teuren Fehldrucken. Für das schmalere Budget gibt es von Canon auch noch den Fotodrucker PIXMA Pro-100s der dann anstelle von 10 Tintenpatronen “nur” mit 9 auskommen muss!

Das fertige Bild in einem Rahmen bereit zum Aufhängen!

Aber auch das Entwickeln oder Ausdrucken bei klassischen Photolaboren funktioniert perfekt. Bild uploaden und einige Tage später halten Sie ihre Bilder in Papierform in den Händen! Und sind wir ehrlich, ein ausgedrucktes Bild ist immer noch das schönste Ergebnis, so gut die Displays auf unseren Smartphone auch sein mögen!

 

Weiterführende Links:

https://www.canon.de/printers/inkjet/pixma/professional_photo_printers
https://www.hahnemuehle.com/de/index.html
https://www.sihl.com
https://www.epson.de

Schreibe einen Kommentar